Sachverständige

Ein öffentlich bestellter Sachverständiger des Handwerks kann immer helfen, wenn

• eine unabhängige fachliche Beratung oder Information benötigt,
• ein Schaden beurteilt oder eine Schadensursache ermittelt,
• eine Sache bewertet, 
• ein fachlicher Streit gerichtlich oder außergerichtlich geklärt oder
• der tatsächliche Zustand eines Gegenstandes, etwa zu Beweiszwecken, festgestellt werden soll.

Gutachten öffentlich bestellter Sachverständiger genießen eine hohe Glaubwürdigkeit und stellen oft die Basis einer gütlichen Einigung dar.

Die Sachverständigen des Handwerks übernehmen bei gerichtlichen Auseinandersetzungen zwischen Kunden und Handwerkern die Rolle eines "Helfers der Richter", die den Sachverstand dieser Fachleute zu Rate ziehen.

Auch außerhalb eines Gerichtsverfahrens können sie als Privatgutachter tätig werden und sich gutachterlich äußern zu

• erbrachten handwerklichen Leistungen
• noch zu erbringenden handwerklichen Leistungen.
• Darüber hinaus kann z. B. zu Kostenvoranschlägen, Sanierungskonzepten, Zeit- und Restwertermittlungen im Zusammenhang mit handwerklichen Leistungen Stellung genommen werden.


Antworten auf weitere häufig gestellte Fragen zu diesem Thema erhalten Sie hier.


Zum SachverständigenNavi (die Sachverständigendatenbank des Handwerks)



Verbraucherstreitbeilegungsgesetz in Kraft   

Seit dem 1. April 2016 ist ein Verbraucherstreitbeilegungsgesetz in Kraft. Verbraucherinnen und Verbraucher können nun vertragliche Ansprüche gegen ein Unternehmen bei einer Schlichtungsstelle geltend machen. Schlichtungen bei der zentralen Schlichtungsstelle sind primär unternehmensfinanziert und in der Regel für den Verbraucher kostenlos. Teilnehmende Unternehmen profitieren von einer Schlichtung, indem sie durch eine gütliche Einigung gegebenenfalls Kundinnen und Kunden erhalten.

Ab dem 1. Februar 2017 gibt es Informationspflichten für Unternehmen. Sie müssen auf ihrer Website oder in den allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) darauf hinweisen, ob sie freiwillig an einem Schlichtungsverfahren teilnehmen oder dazu verpflichtet sind. Der Hinweis muss die genaue Anschrift und die Website der zuständigen Schlichtungsstelle beinhalten.

Neben der zentralen Schlichtungsstelle gibt es diverse weitere Schlichtungsstellen. Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Handwerkern und Bauherren kann auch die Bauschlichtungsstelle (BSS) der Handwerkskammer helfen.

Ansprechpartner in der Handwerkskammer:
Mathias Steinbild
Campus Handwerk 1
33613 Bielefeld
Tel.:  0521 5608-240
Mail: mathias.steinbild@hwk-owl.de

(Quelle: Newsletter der Handwerkskammer OWL zu Bielefeld)

Einzelheiten zur außergerichtlichen Streitbeilegung können Sie einem entsprechenden ZDH-Merkblatt entnehmen.

Mitglieder-Login

Für Betriebe: #einfachmachen