Stiftung Handwerk Höxter-Warburg

Hauptgeschäftsführer Holger Benninghoff, Landrat Friedhelm Spieker, Ehrenkreishandwerksmeister Karl-Heinz Kiel
Foto: KH



Die Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg hat eine Stiftung ins Leben gerufen. Die feierliche Überreichung der Stiftungsurkunde fand am 25. Januar 2015 im Schloss Gehrden statt.

Die Stiftung ist für uns ein wichtiges Werkzeug, um dem Handwerk im Kreis Höxter ein solides und zukunftsfähiges Fundament zu schaffen.

Unsere Hauptanliegen sind:

Förderung junger Menschen in der handwerklichen Ausbildung!
Wir wollen die Verteuerung der Ausbildung abfedern. Möglichkeiten sind hier zum Beispiel die finanzielle Unterstützung bei Fahrt- und/oder Übernachtungskosten für die überregional stattfindende überbetriebliche Ausbildung oder der Besuch eines entfernten Berufskollegs.
Wir wollen benachteiligten jungen Menschen einen Zugang zu einer handwerklichen Ausbildung ermöglichen, die nicht von bestehenden Zuwendungen und Unterstützungen profitieren können.
Wir wollen durch Projekte und Aktionen mehr Schülerinnen und Schüler, Studienabbrecher oder "Quereinsteiger" für eine handwerkliche Ausbildung gewinnen.

Fachkräfte qualifizieren und an unsere Region binden!
Wir wollen Handwerkinnen und Handwerkern nicht nur fachlich und in der persönlichen Entwicklung qualifizieren. Ganz besonders wichtig ist es, diese wertvollen Mitarbeiter in der Region zu halten und an unsere Handwerksbetriebe zu binden.

Kurz: Wir wollen das Handwerk als starken Wirtschaftsmotor im Kreis Höxter stabilisieren!

Wir sehen uns in der Verantwortung, das Leben im Kreis Höxter politisch und gesellschaftlich mitzugestalten. Die Stiftung verdeutlicht, dass uns diese Region, in der wir auch in Zukunft gern leben und arbeiten wollen, sehr am Herzen liegt.

Ob Projekte oder punktuelle finanzielle Förderung - der Bedarf an Unterstützung ist groß! Dabei haben wir nicht nur den Berufsnachwuchs im Blick, sondern auch die alten Menschen, die während ihres langen Berufslebens mit ihrer Hände Arbeit einen großen Beitrag für die Wirtschaft im Kreis Höxter geleistet haben.

Der Stiftungszweck ist laut Satzung wie folgt definiert:

Die Stiftung verfolgt den Zweck, die Allgemeinheit auf materiellem, geistigem oder sittlichem Gebiet selbstlos zu fördern. Diese Zweckverwirklichung ist möglich durch

  • die Verleihung von Preisen für herausragende Innovations-, Marketing-, Kooperations-, Technologietransfer- und Ausbildungsleistungen im Handwerk oder auch besondere Berufsorientierungsprojekte,
  • die finanzielle Unterstützung der Entwicklung solcher Konzepte, einschließlich der Vergabe von Forschungsvorhaben,
  • die finanzielle Unterstützung von Ausbildungsphasen im In- und Ausland sowie die Vergabe von Stipendien für wissenschaftliche und handwerksnahe Forschung,
  • die Durchführung von Veranstaltungen zu den unter a) genannten Themenkreisen,
  • die Förderung künstlerischer und kultureller Vorhaben mit Bezug zum Handwerk,
  • die Hilfe zum Lebensunterhalt ehemaliger Handwerker (wird nur in Fällen der sozialen Bedürftigkeit i. S. d. § 53 Nr. 2 AO gewährt),
  • die weiter ausgeführte handwerkliche Aus- und Weiterbildung benachteiligter Personengruppen,
  • die Unterstützung zur Wiedereingliederung in das handwerkliche Erwerbsleben.


Die vollständige Satzung können Sie hier lesen.

Alle Informationen haben wir auch noch einmal in einem Flyer zusammengefasst.

Mitglieder-Login

Für Betriebe: #einfachmachen