Ausbildungsprogramm NRW – Startchancen verbessern

Auszubildender Eric Moor (links) zeigt Theresia Wolff, verantwortliche Projektmitarbeiterin der Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg (Mitte) unter Anleitung des erfahrenen KFZ-Meisters Norbert Roosen, Inhaber des Ausbildungsbetriebes Auto Center Roosen in Bad Driburg (rechts) das richtige Vorgehen beim Ölwechsel


Seit dem 01.06.2019 ist die Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg mit der Umsetzung des Landesprogramms „Ausbildungsprogramm NRW“ im Kreis Höxter beauftragt. Teilnehmende Betriebe erhalten für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren eine finanzielle Förderung aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Einrichtung zusätzlicher Ausbildungsplätze. In der Region konnten so bereits neun neue Ausbildungschancen für junge Menschen mit Startschwierigkeiten eröffnet werden. Dieser Erfolg resultiert aus den langjährigen Erfahrungen der Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg als Netzwerkpartner auf dem regionalen Ausbildungsmarkt. Die verantwortliche Projektmitarbeiterin Theresia Wolff begleitet die Auszubildenden sozialpädagogisch und steht den Betrieben für organisatorische und pädagogische Fragen zur Verfügung.

Interessierte Betriebe können sich für das "Ausbildungsprogramm NRW" bei der Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg melden

Projektmitarbeiterin:
Theresia Wolff
Telefon: 05272 362996-13
E-Mail: wolff@kh-hx.de

Weitere Informationen zum Ausbildungsprogramm NRW auf Seiten des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) www.mags.nrw/ausbildungsprogramm-nrw